Finden Sie uns
auf Facebook

Faltenbehandlung

Lachen, Freude, Ärger oder Erstaunen – die Gesichtsmimik macht unsere Emotionen sichtbar. Verantwortlich dafür sind zahlreiche Muskeln, die fest mit der Gesichtshaut verbunden sind und im Laufe des Lebens durch die Hautalterung zu einer mehr oder weniger tiefen Linien- und Faltenbildung führen können.

Eignungscheck
zum Leben ohne Brille

durch Augenlaser oder Linsenchirurgie

Da der Regenerationsprozess vorwiegend tiefere Hautschichten betrifft, können selbst hochwertige Pflegeprodukte nur unterstützend und ergänzend wirken. Die kosmetische Medizin bietet unterschiedliche Verfahren an, mit deren Hilfe die Faltenstruktur positiv beeinflusst werden kann. Botulinumtoxin A (der umgangssprachliche Begriff „BOTOX“ ist der Handelsname eines Präparates) ist der unkomplizierte Weg gegen mimische Falten für ein entspanntes Aussehen. Botulinumtoxin ist ein natürlich vorkommendes, hochwirksames Bakterieneiweiß, welches zur fühlbaren und sichtbaren Entspannung der Haut durch eine Entkrampfung der darunter liegenden Muskeln führt.

Der volle Effekt der Behandlung entfaltet sich innerhalb von etwa zwei Wochen und hält ungefähr drei bis sechs Monate oder auch länger an. Das Resultat sachgemäßer Anwendung ist ein frisches und positives Erscheinungsbild. Zornesfalten, Denkerstirn und Krähenfüße werden je nach Ausprägung geglättet oder gemildert.

Behandlungsablauf

Vor der Behandlung stehen ärztliches Gespräch, Aufklärung und Untersuchung. Für den behandelnden Arzt ist es wichtig zu wissen, ob Vorerkrankungen vorliegen beziehungsweise regelmäßig Medikamente eingenommen werden müssen. Manche Medikamente treten in Wechselwirkung mit Botulinumtoxin A – das heißt, dass deren Wirkung verstärkt oder abgeschwächt werden kann. Bei der Untersuchung wird die Funktion der mimischen Muskulatur analysiert. Bei großer Schmerzempfindlichkeit kann man mit einer Salbe, der ein örtliches Betäubungsmittel beigesetzt ist, die Sensation des Einstichs mildern.

Nach der Behandlung

Sport, extreme Hitze und Wärme (Sauna, Solarium, Sonnenbaden) sind in jedem Fall 5-7 Tage zu meiden. Nach der Behandlung ist man in keiner Weise eingeschränkt und kann seinem regulären (geschäftlichen und gesellschaftlichen) Leben nachgehen. An den Einstichstellen können direkt nach der Behandlung leichte Rötungen und ein leichter Druckschmerz auftreten. Entzündungen, Schwellungen und Blutergüsse sind ebenfalls möglich. Allergische Reaktionen auf die Inhaltstoffe sind extrem selten, aber grundsätzlich nicht auszuschließen.

Die Radiofrequenztechnik glättet kleine Fältchen auf sanfte Weise, ganz ohne Spritze.

Die Ausgangssituation

Mit fortschreitenden Jahren lässt die Spannung der Haut nach und die kollagenen Fasern verlieren an Elastizität. Erste Anzeichen von Hauterschlaffung und feinen Knitterfältchen sind die Folge. Immer mehr Menschen möchten dieser Entwicklung entgegentreten und wünschen sich ein strafferes, frischeres Erscheinungsbild.

Pellevé ist besonders geeignet, um ersten Anzeichen der Hautalterung entgegenzuwirken, kann aber auch sehr effektiv in Kombination mit Botox, Hyaluronsäure oder anderen Fillern bei einer fortgeschrittenen Haut – alterung eingesetzt werden.

Die Pellevé Behandlung

zeichnet sich gegenüber anderen Verfahren der Faltenbehandlung dadurch aus, dass sie ohne chirurgischen Eingriff und ohne körperfremde Zusatzstoffe arbeitet. Nach der Behandlung können Sie sofort wieder in Ihren normalen Tagesablauf zurückkehren.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Sichtbare Behandlungsergebnisse
  • Keine Abheilungsphase
  • Keine Ausfallzeiten
  • Sichere Technologie
  • Langjährige Erprobungs- und Forschungsbasis
  • Kombinationen mit anderen Methoden zur Hautverjüngung sind möglich

Die Technologie

Das Pellevé-Konzept beruht auf der Radiofrequenz- technik von Ellman international®. Hierbei wird die physikalische Eigenschaft von Radiowellen genutzt, Energie und Wärme am Ort des höchsten Widerstandes freizusetzen. Die patentierte Technologie von Ellman erlaubt mit 4.0 MHz die selektive Therapie der unteren Hautschicht.

Die Methode

Die Radiowellen führen zu einer gezielten Erwärmung der kollagenen Fasern in der Unterhaut und bewirken so deren Zusammenziehen (Shrinking). Durch das Zusammenziehen der Fasern wird die Oberhaut gestrafft. Zusätzlich wird die Neubildung des Kollagens angeregt, wodurch die Haut aufgepolstert und somit geglättet wird.

Die Behandlung

Die Pellevé-Behandlung wird ambulant und ohne Anästhesie durchgeführt. Damit ist während der Behandlung immer der Kontakt zwischen Patienten und dem Behandler gewährleistet. Zunächst wird ein spezielles Gel aufgetragen, um die Leitfähigkeit der Radiowellen zu erhöhen. Anschlie- ßend werden die zu behandelnden Regionen wie Hals und Gesicht mit einem speziellen Handstück drei- bis vier Mal rotierend erwärmt.

Die Behandlung ist schmerzfrei und dauert ca. 60 Minuten. Leichte Rötungen die durch die Wärmeentwicklung auftreten, verschwinden meist schon nach kurzer Zeit. Nach der Behandlung strahlt Ihre Haut jugendlich frisch. Empfohlen werden jährlich drei bis fünf Behandlungen im Abstand von zwei bis drei Wochen.

Die Resultate

Direkt nach der Behandlung wirkt Ihre Haut frischer und jugendlicher. Das endgültige Behandlungsergebnis erhalten Sie vier bis sechs Wochen nach der letzten Behandlung.

 

Kontaktformular Kontaktformular
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (gültige E-Mail-Adresse notwendig)
  5. (notwendig)
  6. Sehen ohne Brille
  7. Anti-Aging
  8. Anmeldung zu einem Info-Abend