Finden Sie uns
auf Facebook

Linsenchirurgie

Bestimmte Sehfehler können mit einer Laserbehandlung nicht korrigiert werden. Dazu zählen die Alterssichtigkeit (Leseschwäche, beginnt mit ca. 45 Jahren) oder Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit außerhalb der Augenlaser-Indikationsgrenzen. In Fällen wie diesen beraten wir Sie gerne zu den verschiedenen Methoden der Linsenchirurgie.

Phake Linsen

Mit einer phaken intraokularen Linse (PIOL) können wir Ihnen den Traum vom Leben ohne Brille auch bei einer sehr hohen Fehlsichtigkeit oder einer dünnen Hornhaut erfüllen. Phake intraokulare Linsen (PIOL) sind seit vielen Jahren eine bewährte Alternative zu Augenlaser-Behandlungen.

Linsentausch

Nicht jede Fehlsichtigkeit kann durch eine Laser-Behandlung korrigiert werden. Brillen- und KontaktlinsenträgerInnen, die neben ihrer Kurz-, Weit- und Stabsichtigkeit auch unter Alterssichtigkeit leiden, haben die Möglichkeit ihrer Gleitsichtbrille durch einen refraktiven Linsentausch (RLA) mit einer Multifokallinse zu entkommen.

Sofort scharf sehen – später bezahlen

Sie möchten die Behandlungskosten gerne in Raten bezahlen? Kein Problem. Unser Finanzierungs-Partner Medipay macht es möglich.

Eignungscheck
zum Leben ohne Brille

durch Augenlaser oder Linsenchirurgie

Je nach Sehfehler, Lebensalter und -gewohnheiten haben wir die Wahl zwischen zwei Linsenverfahren:

Bewährte Methode

Kunstlinsen werden im Rahmen von sogenannten Katarakt-Operationen bereits seit vielen Jahren mit Erfolg verwendet. Technische Neuerungen machen es möglich, dass die Linsen von heute auch in der Lage sind Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit zu korrigieren.

Die Wahl des optimalen Verfahrens ist abhängig von der Art und Stärke der zu korrigierenden Fehlsichtigkeit.

Der Einsatz einer zusätzlichen (phaken) Linse kann die Alterssichtigkeit, die bei Menschen ab 45 Jahren auftritt, noch nicht korrigieren. Hingegen ist es durchaus möglich, derartige altersbedingte Sehfehler mit den beim refraktiven Linsenaustausch eingesetzten Multifokallinsen auszugleichen.

phake_linsen

Diese Linse wird zusätzlich zur natürlichen Linse in das Auge implantiert und kann, falls erforderlich, jederzeit wieder entfernt werden.

Vorder- und Hinterkammer-Linsen

Abhängig vom jeweiligen Linsen-Typ können die Linsen vor (Vorderkammerlinsen bspw. Artisan®, Artiflex®) oder hinter der Iris implantiert werden (Hinterkammerlinsen bspw. Visan ICL®). Auch im Hinblick auf ihre materielle Beschaffenheit und der Art und Weise, wie sie im Auge fixiert werden, unterscheiden sich die verschiedenen Linsenmodelle.

Eine implantierte Linse (ICL, phake Intraokulare Linse PIOL) ist geeignet bei:

Kurzsichtigkeit ab ca. -3 dpt
Weitsichtigkeit ab ca. +3 dpt
Hornhautverkrümmung bis ca 6 dpt

Die Alterssichtigkeit (Leseschwäche) kann mit der PIOL bisher nicht korrigiert werden. Diese behandeln wir mit dem refraktiven Linsentausch (RLA).

Behandlungsablauf für die implantierte Kontaktlinse

Die Behandlung beider Augen erfolgt im Abstand von ca. 3-7 Tagen. Bitte beachten Sie, dass Sie im Anschluss an die Behandlung kein Fahrzeug führen dürfen. Wir raten Ihnen daher, sich zu diesem wichtigen Termin eine Begleitperson mitzubringen. Außerdem möchten wir Sie bitten, auf Make-up oder Kosmetikartikel wie Rasierwasser, Haarspray oder Parfüm zu verzichten.

In aller Regel wird der Eingriff unter lokaler Betäubung durchgeführt und ist schmerzfrei. Sollten Sie es bevorzugen, können wir jedoch auch eine Vollnarkose einsetzen.

  1. Mithilfe eines kleinen Schnitts entsteht die notwendige Öffnung am Hornhautrand.
  2. Mit einem speziellen Instrument wird die Kunstlinse gefaltet und in das Auge eingesetzt. Hier entfaltet sie sich und wird mit ihren kleinen Füßchen (Haptiken) im Auge fixiert.
  3. Die entstandene kleine Öffnung verheilt selbstständig. Sie muss nicht genäht werden.

Bereits wenige Stunden nach dem Eingriff verbessert sich das Sehvermögen merklich. Schon ein paar Tage nach der Behandlung ist es möglich, ohne Brille oder Kontaktlinsen Auto zu fahren.
Eventuell kommt es in den ersten Wochen nach dem Eingriff kurzzeitig zu einer verstärkten Lichtempfindlichkeit.

Die Nachkontrollen finden in folgenden Abständen statt:

  • jeweils am ersten Tag nach der Behandlung
  • in der Folgewoche
  • vier Wochen danach
  • nach einem Jahr

Es empfiehlt sich, danach in regelmäßigen Intervallen (einmal im Jahr) zur Nachkontrolle zu gehen.

premiumlinsen_reiter

Das optische Design der Multifokallinse zeichnet sich durch spezielle Stufenstrukturen aus. Dadurch ist sie in der Lage, ihre Brechkraft wie die natürliche Augenlinse an verschiedene Sehsituationen anzupassen.

Die torische Multifokallinse kommt zum Einsatz, wenn zusätzlich zur Fehlsichtigkeit eine Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit/Astigmatismus) festgestellt wurde.

Die Wahl der passenden Linse hängt von der Beschaffenheit Ihrer Augen, aber auch von Ihren individuellen Ansprüchen an den Sehkomfort in Beruf und Freizeit ab.

Ein Linsentausch ist geeignet bei:
jeder Fehlsichtigkeit auch in Verbindung mit Alterssichtigkeit.

Behandlungsablauf beim refraktiven Linsentausch

Wie bei der Implantation einer phaken Linse werden beide Augen im Abstand von ca. 3-7 Tagen operiert. Der gesamte Aufenthalt dauert am Behandlungstag ca. 2 Stunden. Bitte verzichten Sie dabei auf Make-up oder Kosmetikartikel wie Rasierwasser, Haarspray oder Parfüm, und denken Sie daran, dass Sie im Anschluss nicht selbst Autofahren dürfen.

In aller Regel wird der Eingriff unter lokaler Betäubung durchgeführt und ist schmerzfrei. Sollten Sie es bevorzugen, können wir jedoch auch eine Vollnarkose einsetzen.
Grundsätzlich gleicht der Linsenaustausch einer Katarakt-Operation zur Behandlung des Grauen Stars: Die natürliche Linse wird dem Kapselsack entnommen. An ihre Stelle tritt eine Kunstlinse.

Die Katarakt-Operation ist die häufigste Augenoperation überhaupt. Sie wird allein in Deutschland mehr als 700.000 Mal jährlich durchgeführt. Auch wir operieren in unseren verschiedenen OP Zentren täglich.

  1. Der Operateur erzeugt am Hornhautrand eine winzige Öffnung von ca. 2 mm. (Inzision).
  2. Dann wird die natürliche Linse abgesaugt.
  3. In den nun leeren Kapselsack wird die künstliche Linse eingesetzt und mit ihren kleinen Füßchen befestigt.
  4. Der winzige Schnitt verheilt in aller Regel von selbst und muss nicht genäht werden.

Was ist medipay?

Eine zinsgünstige und bequeme Ratenzahlungsmöglichkeit für Selbstkostenanteile oder Privatrechnungen bei außervertraglichen, komfortmedizinischen Leistungen – sowohl für gesetzlich als auch für privat versicherte Patienten.

Wie funktioniert medipay?

Ganz einfach! Wenn Ihr Behandler schon medipay Partner ist erhalten Sie dort einen medipay Antrag. Sobald Sie die Kosten für Ihren Behandlungswunsch kennen, füllen Sie einfach den Antrag aus und senden, faxen oder mailen ihn direkt an medipay. Für eine beschleunigte Bearbeitung fügen Sie Ihrem Antrag bitte gleich folgende Unterlagen bei:
Finanzierungssumme bis 4.000 € > beidseitige Kopie Ihrer EC-Karte und Ihres Ausweises /
Finanzierungssumme ab 4.001 € > zusätzlich eine Kopie einer aktuellen Verdienstbescheinigung (bzw. eines Rentennachweises).
Verläuft die Prüfung positiv können wir Ihnen i.d.R. schon am Folgetag „grünes Licht“ geben und Ihnen den Darlehensvertrag zusenden. Unmittelbar nachdem die Zahlungspflicht eingetreten ist, erfolgt die Zahlung direkt an Ihren Behandler. In den gewünschten bequemen, monatlichen Teilbeträgen, die Sie sich zu Beginn ausgesucht haben, führen Sie die Summe dann zurück.

Wer kann medipay nutzen?

Sie können medipay nutzen, wenn Sie bei einem medipay Partner in Behandlung sind, keine negativen Schufa-Eintragungen besitzen, ihren Erstwohnsitz im Inland haben, berufstätig oder Rentner sind und über ein nicht abgetretenes regelmäßiges Einkommen verfügen. Bei Studenten, Azubis oder nicht berufstätigen Hausfrauen kann gegebenenfalls ein zweiter Darlehensnehmer (Elternteil, Ehepartner oder Lebensgefährte aus demselben Haushalt) hinzu genommen werden, wenn die vorgenannten Anforderungen bei ihm erfüllt sind.

Ihre medipay-Vorteile

  • fast alles ist möglich – Zugang zu den hochwertigen und individuellen Leistungen der Komfortmedizin
  • zinsgünstige, bequeme Teilzahlung
  • medipay ist schon ab € 250 nutzbar
  • Ihr Behandler erhält sofort seinen Rechnungsausgleich
  • medipay übernimmt die Komplettabwicklung

Und wie geht es nun weiter?

Sie können hier einen Finanzierungsantrag im PDF-Format aufrufen. Diesen füllen Sie einfach aus (direkt am Bildschirm oder nach Ausdruck von Hand) und faxen, mailen oder senden ihn uns per Post zu. Schon kurz darauf haben Sie unsere Antwort im virtuellen oder richtigen Briefkasten! Wichtig: Für eine reibungslose Bearbeitung muss der Behandler bei medipay als Partner registriert sein.

Kontaktformular Kontaktformular
  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (gültige E-Mail-Adresse notwendig)
  5. (notwendig)
  6. Sehen ohne Brille
  7. Anti-Aging
  8. Anmeldung zu einem Info-Abend